Corona Wahnsinn

Zitat eines Virologen:

Die beste Waffe gegen diesen Corona Virus ist der "gesunde Menschenverstand".

Beste Antwort auf dieses Zitat:

Zur Zeit sind wohl 97% der Menschen völlig unbewaffnet.

Großbritanien hatte als eines der wenigen Länder versucht, anfangs den “gesunden Menschenverstand” einzusetzen. Inzwischen wurden jedoch auch die Briten vom Virus angesteckt. Und zwar nicht vom Corona Virus, sondern vom Virus der völligen Verblödung.

Mit dieser einfachen Grafik werden die derzeitigen Maßnahmen begründet.

Dazu wird gesagt: “Jeder Tote ist zuviel, darum ist jede Maßnahme gerechtfertigt.

Wenn das zutreffen würde, dann fragt sich ein Mensch mit etwas gesunden Menschenverstand:

Warum gilt das nicht für die 3.275 Verkehrstoten des Jahres 2019 in Deutschland?
Warum wird wegen dieser Toten nicht der Staatsbankrott iniziiert?

Pro Tag sterben weltweit 3.700 Menschen im Straßenverkehr. Das ist mehr als die gesamte Todesrate Chinas durch den Virus Covid-19.

Noch schlimmer wäre es, wenn man diesen Gedanken auf die Opfer durch Hunger auf dieser Erde anwendet. Aber es genügt schon, die Toten durch verschmutzte Atemluft zu zählen. Allein dadurch verzeichnet China, laut eigenen Angaben, über 1.000.000 Tote pro Jahr. Dagegen sind die Opfer dieses Virus geradezu lächerlich gering.

Was wäre die Alternative zu den Maßnahmen gewesen?

Um das Gesundheitssystem nicht zu überlasten, hätte man spätestens ab 16. März 2020 alle Menschen, die zur Zeit Medikamente einnehmen in Heimquarantäne stellen sollen. Es sind nämlich nicht die alten Menschen, sondern die kranken Menschen, die vom Corona Virus Covid-19 derart belastet werden, dass ihr Immunsystem zusammenbricht. Gesunde Menschen werden durch diesen Virus nicht stärker belastet als durch andere Grippeviren der letzten Jahrzehnte.

Heimquarantäne

Jeder der ein verschreibungspflichtiges Medikament einnimmt, wäre dann im Krankenstand. Und zwar mit Ausgehverbot. Die Versorgung dieser Menschen müsste durch den Hausarzt angeordnet, von Sanitätsdiensten, Angehörigen und Freiwilligen durchgeführt und von der Polizei überwacht werden.

Die Versorgung müsste unbedingt so erfolgen, dass der Virus nicht in die Zone der Quarantänebegrenzung gelangt.

Hohe Strafen für jene, die trotz verschriebenen Medikament nicht in ihrer Quarantänezone bleiben.

Warum die alten Menschen?

Der Grund, warum die alten Menschen zur Risikogruppe deklariert wurden ist ein ganz einfacher. Alte Menschen nehmen überdurchschnittlich viel Medikamente, darum sind in der Risikogruppe die alten Menschen überproportional hoch vertreten.

Krankenhäuser

Die zweite notwendige Maßnahme gehört auch zum jetzigen Maßnahmenpaket. Es betrifft das Ausweiten der Krankenhausbetten zur Intensivversorgung mit Beatmungsgerät. Dies deshalb, weil Infizierte der Risikogruppe künstlich beatmet werden müssen.

Ergebnis der gesetzten Maßnahmen

Völliger Zusammenbruch der europäischen Wirtschaft. Die Währung EURO wird es wahrscheinlich ab 2023 nicht mehr geben.

Die Toten durch den Kampf gegen den Corona Virus werden ein Vielfaches von den Opfern durch den Virus sein. Allein die Ausschreitungen auf den Strassen in der nächsten zwei Jahre werden weitaus mehr Opfer fordern als der Virus forderte.

Durch die Abschottung der gesunden Menschen wird der Corona Wahnsinn etwa dreimal länger dauern als die normale Phase einer Grippewelle, denn die Durchimmunisierung der Bevölkerung wird in die Länge gezogen.

Ergebnis der richtigen Maßnahmen

Die richtigen Maßnahmen wären jene, die leider nicht gesetzt wurden.
Durch die vielen “Medikamenten-Junkies” in unserer Gesellschaft würde auch die Wirtschaft belastet, aber es würde nicht zu Staatsbankrotten und zur Vernichtung unserer Währung führen. Zumindest nicht so schnell, denn die Geldpolitik der EZB führt auch ohne Corona Virus in den Bankrott des EURO.

Keinerlei Einschränkungen für gesunde Menschen. Die Quarantänedauer für die Risikogruppe wäre viel kürzer.

Eine Hysterie und dieser Corona Wahnsinn wäre nicht entstanden.

Sonderfall Italien

In Norditalien befinden sich etwa 60.000 Chinesen, die in Sklavenbetrieben Kleidungsstücke nähen. Es sind die mafiösen Strukturen Italiens, die zu dieser überdurchschnittlichen Infizierungswelle geführt haben.

Die zumeist illegalen Chinesen werden seit Jahren ausgebeutet. Meist schlafen sie zusammengepfercht in den Betrieben, in denen sie auch arbeiten. Es erfolgt ein reger Austausch, der auch zur Corona Infizierung in Italien geführt hat.
Bilder dazu

“Experten” und “Expertinnen”

Der österr. Innenminister erklärte, man müsse sich auf die “Experten” und “Expertinnen” verlassen, wenn es darum geht, die geeigneten Maßnahmen zu ergreifen.

Wer sind diese Experten?

Es sind vor allem Virologen, aber auch Mediziner und Biotechniker im Forschungsbereich. Sie haben alle eines gemeinsam. Sie sind entweder direkt oder indirekt von einem der Pharmariesen abhängig. Es geht dabei um Gehälter, Forschungsgelder und direkte Zuwendungen.

Allein am Verhalten dieser “Experten” kann man die Beeinflußung erkennen. Noch im Februar erklärten zahlreiche Virologen die übliche Vorgehensweise beim Auftreten eines derartigen Virus. Es herrschte auch Einigkeit über die Durchimmunisierung der Bevölkerung. Sie erklärten auch, dass Corona-Viren schon lange bekannt seien und man sich nicht zu viele Sorgen machen müßte.

Ebenso war man sich damals einig, dass die Risikogruppe bei Covid-19 stärker gefährdet sei als durch andere Grippeviren, denn das wußte man aus den chinesischen Berichten. Damals hätten fast alle Virologen eine Quarantäne der Risikogruppe befürwortet.

Innerhalb weniger Tage schwenkte man schließlich auf die wahnwitzige Vorgehensweise um, die wir jetzt erleben.

Man sollte sich die Namen dieser “Experten” gut merken, denn wenn das Ausmaß der Schäden durch ihre falsche Beratung so richtig zum Tragen kommt, sollte man sie zur Verantwortung ziehen.

Die Pharmaindustrie hat natürlich ein massives Interesse daran, dass nicht die Konsumenten ihrer Produkte jene sind, die durch den Virus Covid-19 erkranken. Deshalb sind es allgemein die “Alten” und jene mit “Vorerkrankungen”.

Spätesten in einem halben Jahr wird man erkennen, dass diese Form der Korruption schlimmer ist als jene, die das Strafrecht als solche definiert.

Steckt da noch mehr dahinter?

Ein aufmerksamer Beobachter der Finanzwelt erahnt jedoch einen weiteren Grund, der weit über die Interessen der Pharmaindustrie hinaus geht. Es könnte sich um eine bewußte Vorwegnahme eines wirtschaftlichen Zusammenbruchs handeln. Um einen schlauen Schachzug, der den bereits unausweichlichen Zusammenbruch der europäischen Währung vorwegnimmt. So könnten die Verantwortlichen für die Finanzpolitik der letzten Jahre und Jahrzehnte elegant ihren Kopf aus der immer enger werdenden Schlinge ziehen.

Elegant deshalb, weil dadurch nebenbei Milliarden zu verdienen sind. Milliarden, die den Steuerzahlern der Europäischen Union aus der Tasche gezogen werden.

Abseits der Mainstream-Medien ist dies viel mehr als nur eine Ahnung. Seriöse Beobachter bezeichnen diese Medien deshalb als “Lückenpresse”, weil sie über die wesentliche “Lücke” nicht berichten. Die Bezeichnung “Lügenpresse” stammt vor allem von diesen Medien selbst. Für die “Eliten” besteht jedoch keine Gefahr, denn dafür haben sie den Begriff “Verschwörungstheorie” in die Welt gesetzt. Jeder “gelernte” Journalist hat eine panische Angst davor, mit diesem Begriff in Zusammenhang gebracht zu werden.

Schweden

Derzeit sind die schwedischen “Experten” offensichtlich die einzigen, die nicht korrumpiert sind. Aber das kann auch täuschen. Die viel zu lasche Trennung der Risikogruppe von den Gesunden wird dazu führen, dass Schweden am Ende als “Beweis” für die Richtigkeit der “falschen Maßnahmen” gesehen wird. Es kann sich auch um eine bewußte Täuschung handeln.

Liebe Schweden

(26.3.2020)
Die freiwillige Begebung in eine häusliche Quarantäne ist leider zu wenig. Es bedarf viel mehr aktiver Maßnahmen. Auch das schwedische Gesundheitssystem wird an seine Grenzen stoßen. Ihr müsst sofort folgende Maßnahmen treffen:
1. Genaue Definition der Risikogruppe. (Nicht die “Alten”, sondern die “Kranken”).
2. Jeder Diabetiker, Asthmatiker, ect… muß sofort in den Krankenstand und in Quarantäne. Auch jeder andere Patient, der ein verschriebenes Medikament einnimmt, ist ein Risikopatient (RP).
3. Die Ärzte, die Medikamente verschrieben haben, müssen aktiv für die Quarantäne sorgen.
4. Risikopatienten (RP) müssen komplett und umfassend vor Ansteckung geschützt werden.
5. Die Hausärzte müssen diese Regeln anordnen, einschulen und gegebenenfalls mit behördlicher Hilfe durchsetzen.

  • Desinfektion der Hände oder Handschuhe, bevor der RP berührt wird. Das gilt auch für Gegenstände in der Quarantänezone.
  • Kein unnötiger Aufenthalt von “Gesunden” in der Quarantänezone.
  • Atemmaske tragen, wenn man dem RP näher als 2 Meter kommt. (RP braucht keine Maske)
  • Alle Gegenstände und Versorgungsgüter müssen virenfrei zum RP gelangen.
  • Eigene, virenfreie Waschgelegenheit und WC für den RP. Es können auch mehrere RP’s in einer Quarantänezone sein.
  • Reaktionen – Was sagen die Leute