Prophetie in der Bibel

Schon in alter Zeit war die Prophetie ein sehr wesentliches Werkzeug Gottes, um den Gläubigen zu zeigen, wer es ist, dem es gebührt, ihn anzubeten.

Das Frühere, siehe, es ist eingetroffen, und Neues verkündige ich; ehe es hervorsproßt, lasse ich es euch hören.

Elberfelder 1905, Jesaja 42,9

Die Prophhetie der Bibel dient weniger zur Spekulation auf zukünftige Ereignisse, sondern viel mehr zur Festigung des Glaubens.

Und so besitzen wir das prophetische Wort befestigt, auf welches zu achten ihr wohl tut, als auf eine Lampe, welche an einem dunklen Orte leuchtet, bis der Tag anbreche und der Morgenstern aufgehe in euren Herzen; indem ihr dies zuerst wisset, daß keine Weissagung der Schrift von eigener Auslegung ist. Denn die Weissagung wurde niemals durch den Willen des Menschen hervorgebracht, sondern heilige Männer Gottes redeten, getrieben vom Heiligen Geiste.

Elberfelder 1905, 2. Petrus 1,19

Auch Johannes wiederholt die Worte des Propheten Jesaia ganz ähnlich.

Und jetzt habe ich es euch gesagt, ehe es geschieht, auf daß, wenn es geschieht, ihr glaubet.

Elberfelder 1905, Johannes 14,29

Das Studieren der Prophetie in der Bibel ist sehr zeitaufwändig, daher sollte man Sekundärliteratur verwenden. Dadurch lässt sich der Zeitaufwand erheblich reduzieren, weil man von Gedanken früherer Forscher profitiert.

Dieses Buch befasst sich sehr ausführlich mit der Prophetie in der Bibel.

Nächste Seite: Das Ende der Lügen